Trainingszeiten


Die Gruppeneinteilung dient lediglich zur Orientierung des vermittelten Stoffes, selbstverständlich ist das Mitglied in der Trainingswahl frei.

Judo Zeit: Wer: Trainer/in
Montag 19.30 – 21.00 Uhr Wettkampftraining
in Grenchen
Thomas Hagmann
Mittwoch 17.35– 18.35 Uhr Kinder, bis Gelbgurt Lisa Allemann-Peter
Reto Ryser
18.35– 19.35 Uhr Kinder, ab Gelbgurt Roland Bill
Reto Ryser

Jahresprogramm


Datum Was
12.12.17 - 07.01.18 Weihnachtsferien
27.01.18 - 04.02.18 Sportwoche
28.02.18 Spezialtraining Polysport
02.03.18 Hauptversammlung
07.04.18 - 22.04.18 Frühlingsferien
09.05.18 Mittwoch vor Auffahrt - keine Trainings!
16.05.18 Schulfest/Projektwoche - keine Trainings!
27.06.18 Kyu Prüfungen Judo
04.07.18 Spezialtraining Besuch Badi
07.07.18 - 12.08.18 Sommerferien
05.09.18 Spezialtraining Polysport
22.09.18 - 14.10.18 Herbstferien
31.10.18 Spezialtraining Polysport
05.12.18 Kyu Prüfungen Judo
12.12.18 Abschlusstraining Eisbahn
15.12.18 - 06.01.19 Weihnachtsferien

Judo


JU sanft, Prinzip des Nachgebens

DO Weg, philosophisches Prinzip

Jigoro Kano

Der Gründer des Judo, Jigoro Kano, eröffnete 1882 eine eigene Schule (Dojo), den Kodokan (Ort zum studieren des Weges)

Ursprung und Entwicklung des Judo

Judo ist ein Wettkampfsport, dessen Herkunft aus der Selbstverteidigung herrührt. Selbstverteidigung und Selbstverteidigungssysteme gibt es, solange die Menschen leben und durch den Kampf Mann gegen Mann ihre Probleme zu lösen versuchen.

Judo heißt vor allen Dingen:

den Partner / Gegner achten (vor Verletzungen schützen)
auf der Matte üben
sich bewegen
mit vielen Partnern kämpfen oder, wie die Japaner sagen >mit dem Körper begreifen<

Mit "Ju" ist nicht etwa sanft im Sinne von weich oder schwächlich, sondern vielmehr heißt hier sanft "nachgeben, bis der richtige Augenblick kommt" (Kano), um den Gegner unter Ausnützung seiner Kraft zu besiegen. Der Gegner ist besiegt, wenn er zu Boden geworfen wurde. Sein Fallen ist die Folge seines Unvermögens, die Balance zu bewahren.

Mit "Do" ist der Weg zum Erlernen der Kunst gemeint. Das Prinzip des "Nachgebens" basiert ferner auf der der Charakter- und Persönlichkeitsbildung. Es somit das zweite Prinzip des Judo, das "Sozialprinzip", d.h. es geht darum, mit dem Partner zu üben, ihn zu schonen und eben nicht "niederzumachen" oder " zu vernichten". Dies steht im Gegensatz zu zahlreichen anderen Selbstverteidigungsarten.

Mitgliederbeitrag


Wer Wann CHF
Erwachsene jährlich 350.-
1. Kind der Familie jährlich 250.-
2. Kind der Familie jährlich 150.-
Weitere Kinder kostenlos
Passivmitglieder jährlich 25.-

Mitglieder profitieren vom gesamten Trainingsangebot des Vereins.
View Fullscreen

Vorstand


Roland BillPräsident / Kassier

Worblaufenstrasse 59
3048 Worblaufen

031 332 54 41
roland.bill@bill-solutions.ch

Urs RöthlisbergerVizepräsident

Lutertalstrasse 23
3065 Bolligen

031 921 15 46
u.roe@roethlisberger.info

Lisa AllemannTK-Chefin

Sägegasse 37
3110 Münsingen

079 797 73 72
lisa.peter@bill-solutions.ch

Reto RyserSekretär

Noflenstrasse 12
3116 Kirchdorf

079 761 36 29
ryser.reto@bluewin.ch

Statuten


A. Name und Sitz
Art. 1
Unter dem Namen „Judo Dojo Ostermundigen“ besteht ein Verein im Sinne der Artikel 60 ff. ZGB mit Sitz in Ostermundigen.
B. Zweck und Ziel
Art. 2
Der Verein bezweckt die Erlernung, die Ausbildung und die Förderung des Budosportes und weiterer Kampfkünste. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.
Er schliesst sich dem Schweizerischen und Bernischen Judo- und Ju-Jitsu Verband an.
C. Mitgliedschaft
Art. 3
Mitglieder Der Verein besteht aus Kinder, Jugendlichen, Aktiv-, Passiv-, Gönner- und Ehrenmitgliedern.
Jedes Mitglied ist verpflichtet, das gute Ansehen des Vereins inner- und auch ausserhalb des Trainings hochzuhalten, gute Kameradschaft und absolute Fairness zu pflegen.
Art. 4
Aufnahme Die Aufnahme als Kind, als Jugendlicher und als Aktivmitglied (ab dem 18. Lebensjahr) er-folgt durch den Vorstand. Weist der Vorstand ein Aufnahmegesuch ab, kann dieser Ent-scheid an die nächste Mitgliederversammlung weitergezogen werden.
Art. 5
Passivmitglied Passivmitglied des Judo Dojo Ostermundigen wird, wer den Passivbeitrag bezahlt.
Art. 6
Gönnermitglied Gönnermitglied des Judo Dojo Ostermundigen wird, wer den Verein finanziell oder materiell ausserordentlich unterstützt, oder den Gönnerbeitrag bezahlt.
Art. 7
Ehrenmitglieder Die Mitgliederversammlung kann auf Antrag des Vorstandes Personen, die sich um die För-derung des Vereins oder des Budo-Sports besondere Verdienste erworben haben, zu Eh-renmitgliedern ernennen.
Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.
Art. 8
Unfallversicherung Der Verein lehnt jegliche Haftung ab.
Art. 9
Austritt Der Austritt aus dem Judo Dojo Ostermundigen steht jedem Mitglied jeweils auf das Se-mesterende frei (30.6. resp. 31.12.). Die Austrittserklärung muss schriftlich unter Berücksichtigung einer monatlichen Frist erfol-gen. Die Vereinsbeiträge wie auch die jährlichen Beitragsleistungen des Judo Dojo Ostermundi-gen an den Dachverband sind bis zum Austritt zu entrichten.
Art. 10
Ausschluss Verstösst ein Mitglied gegen die Statuten, gegen die Tradition des Budo-Sports oder kommt es seinen Verpflichtungen gegenüber dem Verein nicht nach, so kann es durch Vorstands-beschluss aus dem Judo Dojo Ostermundigen ausgeschlossen werden. Vor dem Aus-schlussentscheid hört der Vorstand das Mitglied persönlich an und gibt ihm die Gelegenheit zu einer schriftlichen Stellungnahme. Das auszuschliessende Mitglied kann den Entscheid innert 30 Tagen seit der Eröffnung an den Präsidenten zu Handen der nächsten Mitgliederversammlung weiterziehen.

D. Organisation
Art. 11
Vereinsjahr Das Vereinsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen.
Art. 12
Organe
Die Organe des Judo Dojo Ostermundigen sind:
a) Die Mitgliederversammlung
b) Der Vorstand
c) Die technische Kommission
d) Die Rechnungsrevisoren
a) Die Mitgliederversammlung
Art. 13
Ordentliche Mitgliederversammlung (Hauptversammlung)
die ordentliche Mitgliederversammlung findet im ersten Quartal eines jeden Jahres statt. Ihr obliegen folgende Geschäfte:
1. Appell und Wahl des Stimmenzählers
2. Genehmigung des Protokolls von der letzten Mitgliederversammlung
3. Abnahme der Jahresberichte des Präsidenten und des TK-Chefs
4. Abnahme der Jahresrechnung nach Kenntnisnahme des Revisorenberichtes
5. Erteilung der Entlastung an den Vorstand
6. Wahlen (Präsident, TK-Chef, Vorstandsmitglieder, Revisoren)
7. Festsetzung der Mitgliederbeiträge
8. Genehmigung des Voranschlages
9. Beschlussfassung über Anträge
10. Ehrungen
11. Verschiedenes
Art. 14
Weitere Versammlungen
Weitere Versammlungen werden vom Vorstand nach Bedarf einberufen.
Art.15
Ausserordentliche Mitgliederversammlung
Der Vorstand ist verpflichtet, eine ausserordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn mindestens ein Fünftel der Aktivmitglieder dies verlangen.
Art. 16
Einberufung der Mitgliederversammlung
Das Datum und die Traktanden einer bevorstehenden Mitgliederversammlung sind den Ak-tivmitgliedern mindestens vier Wochen vorher schriftlich mitzuteilen.
Art. 17
Anträge
Anträge von Mitgliedern sind dem Präsidenten mindestens zwei Wochen vor der Mitglieder-versammlung schriftlich einzureichen.
Art. 18
Stimm- und Wahlrecht
Alle Aktivmitglieder mit dem zurückgelegten 18. Lebensjahr sind stimm- und wahlberechtigt. Stellvertretung ist nicht gestattet.
Art. 19
Erforderliches Mehr
Bei Abstimmungen und Wahlen entscheidet das einfache Mehr der abgegebenen Stimmen.
Die Mitglieder können auf dem Weg der schriftlichen Stimmabgabe über Anträge Beschlüsse fassen.
Art. 20
Gang der Verhandlung
Die Mitgliederversammlung wird vom Präsidenten oder bei dessen Abwesenheit vom Vize-präsidenten geleitet.
Nicht traktandierte Geschäfte von erheblicher Tragweite dürfen erst an einer folgenden Mit-gliederversammlung zur Abstimmung gebracht werden. Der Versammlungsleiter stimmt und wählt mit. Bei Stimmengleichheit in Sachgeschäften fällt er den Stichentscheid. Kommt es bei Wahlen zu Stimmengleichheit entscheidet das Los.

b) Der Vorstand
Art. 21
Mitgliederzahl/Amtsdauer Der Vorstand besteht aus folgenden Mitgliedern, Personalunion ist möglich: (In der nachfolgenden Aufstellung wird der Kürze halber die männliche Form gewählt) - Präsident
- Vize-Präsident - Technischer Leiter - Sekretär - Kassier Der Vorstand wird an der ordentlichen Mitgliederversammlung, für die Dauer von zwei Ver-einsjahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig.
Art. 22
Aufgaben Der Vorstand vertritt den Verein gegen aussen. Er leitet den Verein und hat alle Kompetenzen, die nicht ausdrücklich einem anderen Organ zustehen. Er sorgt insbesondere für die Einhaltung der Statuten und die Durchsetzung der Beschlüsse.Dem Vorstand obliegt die Planung, welche den erfolgreichen Fortbestand des Vereins si-cherstellen soll.
Art. 23
Beschlussfassung
Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens drei Mitglieder anwesend sind. Der Vorstand kann auch auf dem Zirkularweg Beschlüsse fassen. Jedes Mitglied kann münd-liche Verhandlung verlangen. Der Präsident stimmt und wählt mit, bei Stimmengleichheit fällt er den Stichentscheid.
Art. 24
Vertretung des Vereins
Der Vorstand vertritt den Verein gegen aussen. Für den Verein zeichnen die Vorstandsmitglieder zusammen mit dem Präsidenten oder dem Kassier grundsätzlich zu zweien. Vorbehalten bleiben Ausnahmen bezüglich Bank- und Postcheckverkehr.
Art. 25
Präsident Der Präsident leitet die Mitgliederversammlung sowie die Vorstandssitzungen.
Art. 26
Vize-Präsident Der Vize-Präsident vertritt den Präsidenten bei dessen Abwesenheit. Es können ihm zusätz-liche Aufgaben oder Sonderaufgaben übertragen werden.
Art. 27
TK-Chef Der technische Leiter, TK-Chef genannt, ist verantwortlich für die Ausbildung, das Prüfungs-wesen und die sportlichen Veranstaltungen.
Art. 28
Sekretär Der Sekretär erledigt die Sekretariatsarbeiten, führt das Protokoll und verwaltet das Archiv.
Art. 29
Kassier Der Kassier leitet das Rechnungswesen und hat jeweils auf Jahresende einen Rechnungs-abschluss sowie einen Voranschlag vorzulegen.
Art. 30
-
c) Die technische Kommission (TK)
Art. 31
Kommissionsmitglieder Die TK besteht aus dem TK-Chef als Leiter, dem Präsidenten oder Vize Präsidenten und den Trainern.
Art. 32
Aufgaben Sie befasst sich mit technischen Fragen und der Ausbildung. Sportliche Veranstaltungen bedürfen der Zustimmung der TK.
Die Trainer werden vom Vorstand auf Antrag oder mit Zustimmung des TK-Chefs gewählt. Die Traineranstellung regelt der Vorstand.

d) Die Rechnungsrevisoren
Art. 33
Die Mitgliederversammlung wählt zwei Rechnungsrevisoren, die nicht dem Vorstand angehö-ren dürfen. Die Amtsdauer der Rechnungsrevisoren beträgt zwei Jahre. Sie haben der Mitgliederversammlung schriftlich Bericht und Antrag über die Rechnungsfüh-rung zu stellen.
E) Finanzen
Art. 34
Mittelbeschaffung Die Mittel des Vereins werden beschafft durch: a) Ordentliche Jahresbeiträge aller Mitglieder b) Ausserordentliche Beiträge von Mitgliedern c) Gebühren d) Materialverkäufen e) Erträge aus Anlässen f) Zuwendungen g) Freiwilligen Beiträgen
Art. 35
Mitgliederbeiträge Die Jahresbeiträge werden durch die Mitgliederversammlung festgesetzt. Sie betragen im Maximum Fr. 400.-.
Art. 36
Beitragsermässigung Mehrere Vereinsmitglieder aus der gleichen Familie, welche das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, haben Anrecht auf Ermässigung.
Art. 37
Beitragserlass Der Vorstand kann auf ein begründetes Gesuch hin Beiträge ganz oder teilweise erlassen.
Art. 38
-
Art. 39
-
Art. 40
Kompetenzsumme des Vorstandes Der Vorstand verfügt über die im genehmigten Budget vorgeschlagenen Kredite. Ausserhalb des Budgets verfügt der Vorstand pro Geschäft über maximal Fr. 500.-.
Art. 41
Spesen / Entschädigungen, Beiträge Die Regelung von Spesen, Entschädigungen und Beiträgen an Ausbildungskursen ist Sache des Vorstandes.
Art. 42
Haftung Für die Verbindlichkeit des Judo Dojo Ostermundigen haftet nur das Vereinsvermögen.
Art. 43
Auflösung des Vereins Die Auflösung des Vereins kann nur mit einer eigens zu diesem Zweck einberufenen, aus-serordentlichen Mitgliederversammlung mit Zweidrittelmehrheit beschlossen werden. Die Auflösung beschliessende Mitgliederversammlung legt fest, wie das Vereinsvermögen zu verwenden ist.
Art. 44
Inkraftsetzung Diese Statuten wurden anlässlich der ordentlichen Mitgliederversammlung vom 28. Februar 2003 in Ostermundigen angenommen.

Sponsoren


Wir danken unseren Sponsoren

Kontakt


Gerne helfen wir weiter

Dojo / Trainingslokal

alte Turnhalle
Schulhaus Bernstrasse
3072 Ostermundigen
Lageplan Dojo Ostermundigen

Auskünfte

Roland Bill
031 332 54 41
roland.bill@bill-solutions.ch

Postadresse

Judo Dojo Ostermundigen
Kappelisackerstrasse 119a
3063 Ittigen